Urlaub & Reisen

Reiserücktrittsversicherung: Gilt sie auch noch nach dem Online-Check-In?

Sie wollen alles richtig machen und checken sich, sobald es geht, online bei Ihrem Flugunternehmen ein. Das ist in der Regel schon 24 Stunden vor dem eigentlichen Abflug möglich. Doch dann werden Sie plötzlich krank oder verletzen sich, können die Reise nicht antreten und müssen deswegen den Flug stornieren. Die Versicherung für den Reiserücktritt will nun aber für die Kosten nicht aufkommen, da Sie schon „eingecheckt“ gewesen sind und damit die Reise bereits offiziell angetreten haben. Aber stimmt das?

person-checking-in-at-the-airport _pexelsx

Nein. Das Amtsgericht München sah das anders. Die Begründung: Ein Check-In via Internet ist noch kein Reiseantritt, da der Fluggast noch keine „unmittelbar mit der Beförderung verbundene Leistung des Flugunternehmens“ in Anspruch genommen hat.

Aber Vorsicht:  Haben Sie bereits am Check-In-Schalter das Gepäck aufgegeben, bei der Sicherheitskontrolle die Bordkarte vorgelegt und sogar schon den Flugsteig passiert, gilt die Reise in jedem Fall als angetreten, selbst wenn Sie sich beim Einsteigen das Bein brechen sollten!

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Amtsgericht München Urt. v. 30.10.2013, Az. 171 C 18960/13

§§ 280, 651 a ff. BGB

Finden Sie hier den passenden Anwalt in ihrer Nähe: