Sind Sie schon einmal zu einem rauchenden Jugendlichen auf offener Straße hin und haben ihm sorgenvoll erklärt, dass er gerade etwas Verbotenes macht? Ja? Dann gratuliere ich Ihnen zu Ihrer Zivilcourage. Wenn nein, ist das absolut nachvollziehbar. Man will sich zumeist nicht einmischen, vor allem, wenn die Eltern des Jugendlichen dabei sind und das Rauchen offensichtlich billigen und erlauben. Doch ist die Angelegenheit damit für alle Seiten erledigt?

Dürfen Jugendliche rauchen, wenn es die Eltern erlauben?

Dazu ein absolutes und klares Nein!

Doch zuerst einmal: Was zu Hause in den eigenen vier Wänden passiert, ist vom Jugendschutzgesetz nicht erfasst und wird den Eltern überlassen.

Doch das gilt nicht in der Öffentlichkeit!

Dort ist es den Jugendlichen nämlich grundsätzlich verboten zu rauchen, Elternerlaubnis hin oder her. Im Gegenteil: Sollten es die Eltern trotzdem erlauben, so würden diese eine Ordnungswidrigkeit begehen, die mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro (!) geahndet werden kann...

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

JuSchG § 28, Abs. 5

Schlagwörter: