Ihr seid beim Schwarzfahren erwischt worden? Ihr seid aber noch keine 18 Jahre alt? Dann darf von Euch laut Gesetz noch kein erhöhtes Beförderungsentgelt verlangt und schon gar kein Inkassounternehmen eingeschaltet werden!

Die Beförderungsunternehmen wissen das sehr genau, machen es aber trotzdem, weil sie hoffen, dass Ihr das nicht wisst und deswegen bezahlt!

Also, wenn Ihr eine solche Aufforderung bekommt, redet unbedingt mit Euren Eltern und wehrt Euch dagegen!

Stellt Euch vor, Ihr seid unter 18 Jahre alt und morgens in die Bahn, den Bus oder die Straßenbahn eingestiegen und habt Euren Fahrschein oder die Monatskarte vergessen, der Kontrolleur kommt und ihr werdet wegen Schwarzfahrens überführt.

Ihr bekommt darauf einen Brief, in dem ein erhöhtes Beförderungsentgelt von Euch verlangt wird. Das ist in der Regel ein Betrag von 40 Euro, wurde sogar schon ein Inkassounternehmen eingeschaltet, dann können es sogar 90 Euro sein. Ihr habt ein schlechtes Gewissen, bekommt Panik, weil Ihr nicht wisst, wie Ihr das alles bezahlen sollt und traut Euch im Zweifel nicht, es Euren Eltern zu sagen.

Dabei haben die Beförderungsunternehmen überhaupt kein Recht, ein erhöhtes Beförderungsentgelts von Jugendlichen unter 18 Jahre zu verlangen! Das ist ihnen per Gesetz verboten! Die Unternehmen wissen das sehr genau, versuchen es aber trotzdem immer wieder.

Also: wenn Ihr unter 18 Jahre alt seid und beim Schwarzfahren erwischt worden seid, sprecht mit Euren Elter und wehrt Euch gegen diesen Beförderungsentgelt-Bescheid! Ihr müsst ihn nicht bezahlen! Im Zweifel geh zu einem Anwalt, der hilft Euch auch.

Könnte Euch auch interessieren:

☞ "Schwarzfahren unter 18: Fordert das erhöhte Beförderungsentgelt zurück!"

☞  "Kann ich wegen Schwarzfahrens ins Gefängnis kommen?

Finden Sie hier den passenden Anwalt in ihrer Nähe: