Hat man auch als Atheist, als „Ungläubiger“, das Recht, auf einem katholischen oder evangelischen Kirchenfriedhof beerdigt zu werden? Oder muss man dafür unbedingt „Christ“ sein? Und wer bestimmt dann, wie man das Grab zu gestalten hat?