Vor allem an den Wochenenden und vor Corona ist es nachts ein bekanntes Bild: Junge Menschen, die vom Gefühl her eigentlich schon längstens zu Hause sein müssten, laufen oder sitzen draußen immer noch herum und erfreuen sich ihrer Jugend und Freiheit. Eigentlich nichts Böses. Eigentlich nichts Verwerfliches. Aber auch wenn man als Erwachsener natürlich alles andere als ein Spießer sein will und wir alle selbst einmal jung waren, bleibt bei uns doch meistens ein mulmiges Gefühl zurück und man fragt sich unweigerlich: Sollten und dürfen "die" das eigentlich?

Dürfen sich Jugendliche nachts in der Öffentlichkeit aufhalten?

Aber auch wenn es uns schwerfällt und man sich über das „sollten“ trefflich streiten könnte…: Ja, „die“ dürfen das! Denn es gibt kein deutsches Gesetz, das es ihnen verbietet. Allerdings dürfen Minderjährige sich nicht in Raucherkneipen aufhalten. Außerdem dürfen sie, wenn sie unter 16 sind, nur in Begleitung von Erziehungsberechtigten in eine Disco gehen, und wenn sie unter 18 sind, müssen sie diese um 24 Uhr verlassen. Das heißt aber nicht, dass sie sich danach nicht mehr auf der Straße "herumtreiben" und sich ihres (hoffentlich) unbeschwerten Lebens erfreuen dürfen...

Schlagwörter: