Hanni S.:

„Mein Mieter und ich haben uns schon ziemlich bald nach seinem Einzug in die Haare gekriegt. Da ich als Vermieter auch im Haus wohne, ist es nicht leicht, sich aus dem Weg zu gehen. Die Stimmung ist angespannt und das Wohnen nebeneinander unangenehm. Er hat mich auch schon des öfteren beschimpft und mich letztens dann sogar noch ein „arrogantes A(…)“ genannt. Mir reicht es langsam. Ich will mir das nicht länger gefallen lassen. Kann ich ihm kündigen?“

middle-finger-2790310_1920 Kopie

Das können Sie!

Und das sogar fristlos, da ein Mietverhältnis unter diesen Umständen Ihnen nicht länger zugemutet werden kann.

Warum?

Sobald eine Beleidigung „ehrverletzend" ist, ist sie nicht mehr hinnehmbar und sogar strafbar. Und da es sich um Ihr Haus handelt, müssen Sie sich das auch nicht gefallen lassen. Ihr Mieter wird sich ein neues Zuhause suchen müssen.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

AG München Urt. v. 28.11.2014, 474 C 18543/14

Finden Sie hier den passenden Anwalt in ihrer Nähe: